Dynamische Webseiten

Dynamische Webseiten

Ein wichtiger Bestandteil des Web 2.0 sind zweifelsohne dynamische Webseiten. Unter diesen versteht man Webseiten, die nicht stets den gleichen Inhalt enthalten, wie dies etwa bei den ersten mit reinem HTML erstellten Webseiten der Fall war, sondern über deren genauen Inhalt erst dann entschieden wird, wenn die Seite tatsächlich von einem Nutzer abgerufen wird. Ein Beispiel für dynamische Webseiten bieten die verschiedenen Suchmaschinen: Hier wird erst nach der Eingabe des Suchbegriffs dynamisch eine Ergebnisseite erzeugt, auf der die verschiedenen Treffer ausgelistet sind. Beim Clanpage- oder Website-erzeugen durch den Betreiber der entsprechenden Seite oder einen Webdesigner können natürlich nicht sämtliche mögliche Suchbegriffe jeweils mit einer einer eigenen Seite abgedeckt werden, zumal sich ja auch die Treffer im Laufe der Zeit ändern können.

Dies wäre einerseits für einen Menschen weder eine zumutbare Aufgabe noch eine, zu der er fähig wäre, selbst wenn er sein ganzes Leben daran arbeiten würde.

Automatisierung durch Skripts

Homepage erstellen

Die Lösung ist dabei einfach, den Inhalt der Webseite von einem Skript oder Programm auf dem Server erzeugen zu lassen. Diese können in kurzer Zeit gewaltige Datenmenge durchsuchen und bieten somit die notwendige Kapazität und Flexibilität, um in kurzer Zeit ein Suchmaschinen-Ergebnis oder einen deutschlandweit gesuchten Telefonbucheintrag zu liefern. Aber auch etwa Foren, in denen die verschiedenen Nutzer (je nach ihren Benutzerrechten) verschiedene Einträge sehen und mitunter auch bearbeiten können, gehören in den Bereich der dynamischen Webseiten. Eine typische Skriptsprache, in der solche dynamischen Webseiten geschrieben sind, ist etwa PHP. Letztere wird z.B. auch häufig genutzt, um ein Forum zu erstellen. Aber auch Perl, Python oder JavaScript bieten zahlreiche Möglichkeiten, das Erlebnis des jeweiligen Nutzers stärker zu individualisieren.

Dynamische Webseiten
1/1

Ein wichtiger Bestandteil des Web 2.0 sind zweifelsohne dynamische Webseiten.

Dynamische Webseiten bieten zahlreiche Vorteile

Dabei spielt es keine Rolle, ob es um das Forum des örtlichen Vereins oder um die ansprechend präsentierte Bildersammlung der eigenen Hochzeit geht: Dynamische Webpages bieten dem Gestalter einer Internet-Seite zahlreiche Möglichkeiten, den Inhalt interessanter zu machen. Mit der Hilfe von sogenannten Java-Applets oder auch bei der Kombination des neueren Standards HTML5 mit JavaScript lassen sich Webseiten in eigenständige kleine Applikationen verwandeln, mit denen sich z.B. auch einfachere Textverarbeitungs- und Grafikbearbeitungsaufgaben realisieren lassen. Fundierte Kenntnisse in Skriptsprachen und dem neuen HTML5-Standard sind deshalb eine gute Vorraussetzung, um eine eigene solche Webseite schnell und günstig selbser bauen zu können. Wer nicht über Programmierkenntnisse verfügt, kann beispielsweise auf ein CMS zurückgreifen, das die Erstellung dynamischer Internetseiten ermöglicht.

Mehr zum Thema