Eigene Seite Erstellen

Eine eigene Website erstellen

Wer eine eigene Seite erstellen will, kann das mit etwas Geschick auch ohne technisches Hintergrundwissen tun. Viele Anbieter von Webspace (Speicherplatz auf einem Server) im Internet bieten ihren Kunden einen Homepage-Baukasten an. Diese grafischen Editoren erlauben, die eigene Seite zu erstellen, grafisch und inhaltlich nach dem Baukastenprinzip.

Homepage erstellen

Am Anfang steht der Eintrag einer Wunschdomain, unter der die Seite später aufgerufen wird. Besonders sprechende Namen haben sich bewährt. Dadurch steigt die Wahrscheinlichkeit, dass die Seite bei einer Suchanfrage im Index erscheint. Mit einer Who-is-Anfrage lässt sich ermitteln, ob die Wunschdomain noch frei ist.

Eigene Seite erstellen
1/1

Am Anfang steht der Eintrag einer Wunschdomain.

Der Homepage-Baukasten ist Teil eines Tarifs, der monatlich berechnet wird und meist ein Jahr im Voraus bezahlt wird. Er befindet sich im Verwaltungs-Backend, in den sich der Kunde mit seinen Zugangsdaten einloggen kann. Am Anfang steht die Auswahl eines Templates. Dieses Layout bildet das Erscheinungsbild für die Inhalte, die auf der Website erstellt werden. Zusätzlich zum Layout wird ein passendes Header-Image (Seitenkopf) gewählt, in dem der Name der Website erscheint. Wichtig: Es sollte überprüft werden, ob die Layouts auch auf einem Smartphone sauber einskaliert werden, damit die Website auf jedem Endgerät richtig erscheint.

Dann können die Unterseiten der Website angelegt werden, indem ihre Namen in ein Formular eingetragen werden. Diese Seiten erscheinen nach dem Abspeichern in der Navigationsleiste und können einzeln aufgerufen und mit Inhalt gefüllt werden. Außerdem kann die Website je nach Tarif um Funktionen wie eine eigene Suche, einen Newsletter oder einen Warenkorb ergänzt werden. Entspricht die Website den eigenen Vorstellungen, kann sie online gestellt werden.

Fazit: Mit einem Homepagebaukasten kann jeder Anwender mit Grundkenntnissen schnell und unkompliziert eine eigene Seite erstellen. Allerdings bindet dieses Angebot den Kunden an seinen Anbieter, da er die Daten lediglich bearbeiten, aber nicht auf dem eigenen Rechner sichern kann. Wer volle Datenkontrolle haben möchte, benötigt mindestens einen FTP-Zugang und technisches Hintergrundwissen.

Mehr zum Thema