Homepage Anbieter

Viele Anbieter für die eigene Homepage

Eine eigene Homepage können Sie mittlerweile völlig ohne Vorkenntnisse in HTML und sehr billig oder sogar kostenlos kreieren. Im Internet finden sich zahlreiche Angebote für gratis Hosting, auch das Kreieren der Homepage mit kostenlosen und einsteigerfreundlichen Editoren ist möglich. Bevor Sie jedoch damit loslegen, ihre Homepage zu bauen, sollten Sie sich zunächst Gedanken darüber machen, was Sie überhaupt brauchen.

Einfach und schnell: Homepagebaukästen

Homepage erstellen

Sogenannte Homepagebaukästen sind Editoren, mit denen der Nutzer in wenigen Schritten eine Homepage kreieren kann. Programmierkenntnisse sind dafür nicht erforderlich, stattdessen suchen Sie sich aus einem Angebot von Vorlagen und verschiedenen Elementen einfach eine Kombination aus, die zu Ihrem Geschmack passt. Homepagebaukästen werden vor allem von Homepage Anbietern betrieben, die auch Webspace vermieten. Viele Internetprovider stellen ihren Kunden den Baukasten und den dazugehörigen Webspace allerdings auch kostenlos zur Verfügung.

Homepage-Anbieter
1/1

Mit Homepagebaukästen kann der Nutzer in wenigen Schritten eine Homepage kreieren.

Der große Vorteil von Homepagebaukästen besteht darin, dass Sie überhaupt keine Vorkenntnisse im Bereich des Webdesigns benötigen. Allerdings sind Sie bei der Gestaltung der Seite auf die Möglichkeiten des Homepagebaukastens beschränkt. Individuelle Sonderwünsche lassen sich nur mit komplizierten Notlösungen oder gar nicht umsetzen. Eine gute Alternative zu Homepagebaukästen für etwas erfahrenere Webmaster sind daher die sogenannten WYSIWYG-Editoren. Dabei handelt es sich um HTML-Editoren, die eine Vorschau der programmierten Seite anzeigen. Diese Editoren sind sehr gut geeignet, um einen Einstieg in HTML zu finden und bieten gegenüber den Homepagebaukästen wesentlich mehr Möglichkeiten bei der Gestaltung.

Modern und dynamisch: Einen eigenen Blog kreieren

Bei vielen privaten Homepages handelt es sich heute um Blogs. Das sind dynamische Seiten, die über ein Content Management System verfügen. Der Betreiber kann neue Inhalte einpflegen, ohne den Quelltext der Seite verändern zu müssen. Darüber hinaus beinhalten Blogs dynamische Funktionen wie Kommentare von Besuchern oder Widgets und Plugins. Viele Homepage Anbieter bieten mittlerweile das Anlegen und Hosten eines Blogs an. In der Regel sind beide Dienstleistungen kostenlos, solange der Blog auch auf dem Webspace der Homepage Anbieter gehostet wird. Auch hier sind Sie dann auf die zur Verfügung gestellten Vorlagen beschränkt.

Im Fachjargon werden die Designs von Blogs auch Themes genannt. Wenn Sie unter den Vorlagen kein Theme finden, das Ihren Geschmack trifft, können Sie mit etwas Erfahrung im Webdesign auch ein eigenes Theme erstellen. Das setzt jedoch voraus, dass Sie die kostenlose Blogsoftware auf einem eigenen Webspace installieren, für den dann in der Regel eine monatliche Gebühr fällig wird. Die kostenlosen Angebote sind jedoch sehr gut dazu geeignet, einen Einstieg in das neue Dasein als Webmaster zu finden.

Mehr zum Thema