Homepage Erstellen Test

Welche Homepage-Software ist die beste?

Eine Homepage erstellen als Test für die Leistungsfähigkeit der entsprechenden Software ist ein guter Weg, zukünftigen Webseiten-Inhabern Stärken und Schwächen der einzelnen Angebote und Optionen darzulegen. Damit ein solcher Test sinnvolle Ergebnisse liefert gilt es, ein einheitliches Testkonzept zu schaffen.

Performance-Kriterien für die Homepage Programme

Homepage erstellen

Die wesentlichen Kriterien sind Kosten, Bedienbarkeit, erforderliche Vorkenntnisse, Qualität des Codes, Reichhaltigkeit und Skalierbarkeit. Anhand dieser Punkte werden die verschiedenen Programme und Gestaltungsoptionen bewertet.

Homepage erstellen im Test
1/1

Die wesentlichen Kriterien sind Kosten, Bedienbarkeit, erforderliche Vorkenntnisse, Qualität des Codes, Reichhaltigkeit und Skalierbarkeit.

Kosten als Kriterium

Die Kosten für einen Internet-Auftritt umfassen die Hosting-Gebühren, die Kosten für die Websoftware, die Kosten für Programmierung, Webdesign, Konzeption und Content. Bei Webbaukästen sind zum Teil gratis und zum Teil kostenpflichtig. Die Leistungen Hosting, Webdesign und Programmierung und Teile des Contents mit einer jährlichen Gebühr abgegolten. Wer keinerlei Vorstellungen über seinen Online-Auftritt hat, braucht möglicherweise einen Online-Marketing-Berater, einen Konzepte oder Content-Coach. Um den Content umzusetzen sind Investitionen in Text und Multimedia, teilweise auch in Widgets für Email-Marketing erforderlich. Das ist natürlich abhängig vom Konzept.

Kriterium Bedienbarkeit

Ein Webbaukasten macht hier viele Punkte gegenüber CMS-Systemen oder frei programmierten Seiten. Beim Baukasten ist die Seite in der Grobstruktur innerhalb von wenigen Minuten selbst erstellt, bei CMS oder frei programmierten Seiten braucht es längere Projektarbeit. Beim Baukasten wird der User an die Hand genommen, erhält umfangreiche und strukturierte Unterstützung durch entsprechende Tutorials. Zwar gibt es auch bei CMS in der Regel hilfreiche Communities und freie Tutorials im Internet. Aber das Ganze muss sich der User selbst erarbeiten, was in der Regel einen längeren Lernprozesse bedeutet. Dementsprechend braucht es hier ganz andere Voraussetzungen.

Kriterium Vorkenntnisse

Die eigene Website ohne Vorkenntnisse zu erstellen ist bei Baukästen in jedem Falle möglich. Damit die Seiten allerdings bei den Suchmaschinen ranken, sollte sich der User Kenntnisse in SEO aneignen und die kostenlosen Tutorial-Angebote nutzen. Bei CMS-Systemen ist der Anspruch an den User höher, manche Systeme erfordern zwingend einen Spezialisten. Einen Auftritt mit Wordpress kann ein Laie ohne weiteres hinbekommen. Bei Typo3 braucht er in jedem Falle externe Unterstützung.

Content-Vielfalt als Kriterium

Hier bieten mittlerweile die Baukästen eine außerordentliche Vielzahl an Möglichkeiten, einen Online-Auftritt interessant zu gestalten. Neben Texten, Bildern und Multimedia stehen dem User frei integrierbare Widgets, teilweise kostenlos, teilweise kostenpflichtig zur Verfügung. Beim CMS oder bei der frei programmierten Homepage ist es vielfach nur noch die Freiheit der Gestaltung, die ein echtes Plus bietet. Auf dem ersten Blick zumindest.

Qualität des Codes und Skalierbarkeit

Auf dem zweiten Blick reklamieren die echten Programmierer für sich, dass sie die HTML- und CSS-Codes nicht nur individuell anpassen, sondern auch ökonomischer gestalten können. Wenn bei großen Online-Auftritten die Ladezeiten ein Thema werden, dann hat der gute, von Hand strukturierte und programmierte Auftritt eindeutig Stärken. Das gleiche gilt für die Skalierbarkeit. Eine Homepage zu erstellen im Test mit einem Baukasten mag bei 20 Seiten gut funktionieren. Bei einem großen Auftritt von mehr als 500 Seiten sollte ein professioneller, in allen Fragen der Onpage SEO versierte Programmierer ein Wort mitreden.

Wer geht nun als Testsieger hervor?

Eine Homepage zu erstellen als Test für die grundsätzlichen Optionen der Gestaltung ist im Rahmen mehrerer Projekte ein interessanter Weg. Da nimmt man z.B. für die kostenlose Clanpage einen Baukasten, und sammelt für das eigene Business Erfahrungen mit CMS-Systemen. Je nach Zielsetzung und Anspruch macht der Einsatz von Webdesignern und Content-Dienstleistern Sinn.

Mehr zum Thema