Internetseite Erstellen Lassen

Das Make or Buy Problem bei Online-Auftritten

Wer eine professionelle Homepage braucht, steht vor der Alternative, die Internetseiten erstellen zu lassen oder selber zu machen. Eine Internetseite erstellen zu lassen heißt, sich in fremde Hände zu begeben. Im positiven Fall nutzt der Auftraggeber dabei Spezialisierungsvorteile. Er kauft Spezialwissen von Webdesignern, Programmierern, Textern und Suchmaschinenoptimierern ein. Das ist prinzipiell sinnvoll, wenn der Auftraggeber weiß, auf was er sich dabei einlässt.

Erfolgsfaktoren für erfolgreiche Online-Konzepte

Ein gewisses Grundwissen über den Bau von Internetauftritten sollte sich der Auftraggeber aneignen. Er benötigt Wissen über Online-Marketing mit all seinen Facetten. Als nächstes gilt es, sich über die Ziele der Homepage bzw. des Internetauftritts Gedanken zu machen. Geht es um eine reine Visitenkarte im Netz sind die Anforderungen geringer, als bei Seiten, die Kunden informieren, Leads generieren oder Produkte verkaufen wollen. Nur wenn der Auftraggeber weiß, was er will und weiß, was möglich ist, kann er auf die Suche nach Dienstleistern gehen, um sich seine Internetseite erstellen zu lassen.

Dienstleister für das technische Konzept

Homepage erstellen

Hier geht es um die Wahl der Server und das Erstellen eines technisch einwandfreien Grundgerüstes. Die Server müssen in der Lage sein, Internetseiten schnell und zuverlässig auszuliefern. Auch im Hochlastbetrieb, d.h. wenn der Internetauftritt ein Vielzahl an Seiten umfasst bzw. wenn viele User auf Seiten zugreifen, die vom gleichen Server gehostet werden. Das technisch einwandfreie Grundgerüst betrifft die Programmierung der Internetseiten und die Wahl eines geeigneten CMS-Systems. Eine gute Agentur berät den Kunden über die Möglichkeiten, die unterschiedliche CMS-Systeme bieten. Denn überladener Code verschlechtert die Performance der Seiten, gleichzeitig sollte das System aber skalierbar sein.

Dienstleister für Content

Steht das technische Gerüst auf Basis der geplanten Inhalte, geht es an die Umsetzung. Das Webdesign orientiert sich an CI-Vorgaben des Auftraggebers. Bei einer Vereinshomepage ist das z.B. das Vereinslogo und die Vereinsfarben. Ganz wichtig ist die Textarbeit. Guter Text soll Leser faszinieren und Suchmaschinen Futter bieten. Je mehr relevanter Text, desto mehr Chancen bestehen, speziell bei guten Longtail-Suchbegriffen zu ranken. Multimedialität darf nicht zu kurz kommen. Professionelle Bilder und Videos bereichern den Internetauftritt, sorgen für Attraktivität. Auch hier sollte der Auftraggeber darauf achten, dass die Mediadateien suchmaschinenoptimiert aufbereitet werden.

Fazit

Eine Internetseite erstellen zu lassen ist dann erfolgreich, wenn der Auftraggeber ein gutes Konzept hat und bei der Wahl seiner Dienstleister sorgfältig vorgeht. Entscheidend dabei ist das technische Grundgerüst. Es schafft die Voraussetzungen für das spätere Content-Marketing und den Erfolg der Seite. Nicht verschwiegen werden darf, dass der Auftraggeber über ein entsprechendes Budget für die Dienstleister einer Website verfügen muss.