Seo Hosting

Webhosting mit Webspace für Suchmaschinenoptimierer

Ein gewichtiger Faktor für die Positionierung in Suchmaschinen sind neben den Inhalten und dem Aufbau einer Seite die Links, die von fremden Webseiten auf diese verweisen. Desto mehr Links eine Webseite von verschiedenen Domains und IP-Adressen erhält, desto besser die Positionierung. Oftmals wird versucht, die sogenannte Linkpopularität in die Höhe zu treiben, indem ganz einfach mehrere Domains registriert und mit dem Hauptprojekt verlinkt werden. Ganz so einfach lassen sich die Suchmaschinen jedoch nicht austricksen.

Das Problem mit den Class-C-Netzen

Webhosting

Die meisten Webhoster bieten zu einem Hosting-Paket eine Domain mit einer IP-Adresse an. Diese einzigartige Adresse, mit der jeder ans Internet angeschlossene Rechner ausgestattet ist, besteht aus vier jeweils durch einen Punkt getrennten Ziffern (Beispiel: 62.172.73.99). Die erste Ziffer steht für das A-Netz, die zweite für das B-Netz, die dritte für das C- und die vierte für das D-Netz. Da IP-Adressen endlich sind, erhalten für gewöhnlich mehrere Kunden eines Webhosters eine IP-Adresse aus demselben Class-C-Block. Suchmaschinen wie Google können anhand des Class-C-Netzes leicht die Nachbarschaft verschiedener Domains zueinander erkennen und Links, die unter diesen Domains ausgetauscht werden, abwerten oder ganz vom Ranking ausnehmen. Somit fliegt der Versuch, mehrere Domains mit einer IP-Adresse im identischen Class-C-Netz zu betreiben und diese als Linkgeber für das Hauptprojekt zu nutzen, in der Regel schnell auf.

SEO-Hosting
1/1

Die meisten Webhoster bieten zu einem Hosting-Paket eine Domain mit einer IP-Adresse an.

Gleichzeitig birgt das Hosting vieler Domains im identischen Class-C-Netz die Gefahr, unschuldig in eine schlechte Nachbarschaft zu geraten. Werden von Google mehrere Spam-Projekte erkannt, die aus demselben Class-C-Netz stammen, kann dies zu einer Abwertung aller in dem Netz befindlichen IPs führen. Kollateralschäden nehmen die Suchmaschinen dabei in Kauf und oft haben die Betreiber regelkonformer Seiten gar keine Ahnung, warum sie trotz großer Bemühungen keinen Erfolg haben.

SEO Webhosting soll Suchmaschinen austricksen

Anbieter, die sich auf SEO Hosting spezialisiert haben, wollen diese Probleme umgehen, indem sie ihren Kunden von vornherein IP-Adressen aus verschiedenen Class-C-Netzen zuteilen. Die Gefahr, bei der Verlinkung mehrerer Domains untereinander aufzufliegen, ist damit erheblich geringer. Meistens handelt es sich um Paketangebote mit zum Beispiel 5 Domains und 5 IPs aus 5 unterschiedlichen Netzen. Mit einem Reseller Account können Kunden die Pakete selbst verwalten und so in kürzester Zeit verschiedene Domains zur Verlinkung oder zum Linktausch online stellen. Die meisten Webhoster für Suchmaschinenoptimierer unterstützen dabei das schnelle Aufsetzen von CMS-Systemen wie Typo3 oder Shophosting für Xt Commerce und andere.

Alternative zum Seo Hosting

Die Kosten für diese spezielle Form des Webspace liegen nachvollziehbar deutlich über denen eines gewöhnlichen Hosting-Anbieters. Die Alternative ist, bei mehreren herkömmlichen Webhostern einen Kundenaccount zu eröffnen. Auch auf diese Weise erhält man Zugang zu verschiedenen Class-C-Netzen, allerdings ist der Verwaltungsaufwand ungleich höher.

Mehr zum Thema