Webseiten Layout

Wissenswertes zum Webseiten-Layout

Für Webseiten ist das Layout von höchster Priorität. Das Wichtigste an einer Internetseite ist zwar ihr Inhalt, doch der kommt nur dann beim Betrachter an, wenn er angemessen verpackt ist. Ein gelungenes Design schafft es, die Informationen für jeden Besucher leicht zugänglich zu machen. Schlechtes Design hingegen wird den Betrachter bestenfalls frustrieren oder gar zum Verlassen der Seite animieren, ihn im schlimmsten Fall jedoch komplett daran hindern, die Internetseite nutzen zu können.

Webseiten mit dem Layout aufwerten

Homepage erstellen

Das Layout soll also den Inhalt unkompliziert und angemessen präsentieren. Zum einen heißt das zur heutigen Zeit, dass beim Entwurf auch an Mobilgeräte gedacht wird. Die Bildschirme von Smartphones sind so klein, dass ein aufwändiges, starres Layout eine Webseite unbenutzbar machen kann. Besser ist es, die Inhalte der Displaygröße anzupassen und so zum Beispiel Menüs auf dem Smartphone auszublenden und stattdessen den kompletten Bildschirm für Texte und Bilder zu nutzen.

Webseiten-Layout
1/1

Das Layout soll also den Inhalt unkompliziert und angemessen präsentieren.

Zum anderen bedeutet es, dass Inhalte auch von Menschen mit Behinderung problemlos nutzbar sein sollten. Webdesigner und Programmierer verwenden dafür häufig den Begriff Barrierefreiheit. Weltweit sind Millionen von Menschen darauf angewiesen, dass Webseiten ein Layout verwenden, das sie nicht von vornherein ausschließt. Einige Personen sind beispielsweise auf technische Hilfsmittel angewiesen, die Texte laut vorlesen oder anderweitig nutzbar machen. Erblindete Personen können mit dem besten Produktfoto oder -video nichts anfangen, mit einem aussagekräftigen Text hingegen sehr wohl. Barrierefreiheit schließt im weitesten Sinn auch unerfahrene Nutzer ein. Ebenso gehören Senioren dazu, die vor allem mit nachlassender Sehstärke Probleme haben. Das Mindeste sollte also ein Design mit gutem Kontrast, ausreichend großer Schrift und verständlicher Struktur sein.

Mit moderner Software kann jeder Webseiten erstellen

Heutzutage muss man nicht mehr programmieren können, um eine Internetseite zu erstellen. Es gibt sogenannte Baukasten Software, mit der kostenlos einfache Webseiten oder Onlineshops gestaltet werden können. Diese Software ist so konzipiert, dass sie von Laien problemlos bedient werden kann. Meist bekommt der Nutzer eine Auswahl bewährter Layouts zur Verfügung gestellt, die durch simple Einstellungen wie Schriftart oder Textfarbe anpassbar sind. So kann man das Aussehen der Seite zum Beispiel passend zum Firmenlogo oder Vereinsemblem gestalten.

Oft steckt hinter diesen Baukästen eine Komplettlösung, die sogar das Anlegen einer Internetadresse und das Hosten der Webseite übernehmen kann. Allein geeignete Texte und Bilder braucht man noch selbst einzufügen. Soll die Seite nur über ein Unternehmen informieren, genügt zum Einstieg oft schon etwas Simples: Geschäftszeiten, Impressum, Kontaktmöglichkeiten und ein kurzer Text über das Unternehmen oder die angebotenen Dienstleistungen, eventuell untermalt mit hochwertigen Fotos. Für einen Onlineshop ist der Aufwand natürlich etwas größer, da neben den allgemeinen Informationen auch das gesamte Sortiment angelegt werden muss. Ein guter Baukasten, der für Onlinehändler konzipiert wurde, unterstützt diesen Prozess in der Regel jedoch gekonnt.

Mehr zum Thema